Rechercher

De Robertis, Carolina: Die Tangospielerin

1913. Die junge Leda verlässt ihre süditalienische Heimat, um in Argentinien ein besseres Leben zu finden. Was sie dort findet, ist eine melancholische, wunderschöne Musik: der Tango.

"Eine kühne Protagonistin, eine atemraubende Sprache, ein Roman, fesselnd bis zur letzten Seite." San Franciso Chronicle
Buenos Aires, 1913. Als die siebzehnjährige Leda in Argentinien ankommt, sucht sie vergebens nach ihrem Ehemann Dante. Sie muss erfahren, dass er tot ist. Alles, was ihr von ihm bleibt, ist die Truhe mit seinen Kleidern. Völlig auf sich gestellt, entdeckt sie eine wunderbare, tieftraurige Musik, die sie noch nie zuvor gehört hat. Es ist eine Musik, die ausschließlich Männern vorbehalten ist. Mit der Geige ihres Vaters, kurzen Haaren und im Anzug ihres Mannes schließt sie sich einer Tangogruppe an. Je berühmter die Musiker werden, desto schwieriger ist es für Leda, ihr Geheimnis zu bewahren. Da begegnet sie ihrer großen Liebe... Darf sie ihre wahre Identität enthüllen? Auch wenn sie riskiert, alles zu verlieren?

Nach "Die unsichtbaren Stimmen" ist "Die Tangospielerin" wieder ein großer Roman von Erfolgsautorin Carolina De Robertis. Und eine Hommage an die Geburtsstunde des Tangos.

Verlag: Krüger W. Seiten: 464 S. Erscheinungsjahr: 2016 Ausführung: Fester Einband
Référence: 9783810524133
Vergriffen, keine Neuauflage
Fr. 26.90
Share

Details

Verlag Krüger W.
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2016
Seitenangabe 464 S.
Meldetext Vergriffen, keine Neuauflage
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H22.0 cm x B15.1 cm x D4.2 cm 731 g
Auflage 1. Auflage
Autor*in De Robertis, Carolina / Zöfel, Adelheid (Übers.)
Filters
Sort
display