Rechercher

Hille, Karoline: Hannah Höch

Neuerscheinung Mai 2015

Die Zwanziger Jahre: Kunst. Liebe. Freundschaft

Die Grande Dame des Dada
Wie kaum ein anderer steht Hannah Höch beispielhaft für jene junge deutsche Künstlergeneration, die sich nach den traumatischen Erfahrungen des Ersten Weltkriegs aufgemacht hatte, die Welt zu verändern und die "festen Grenzen" der Kunst zu erweitern.

Karoline Hille zeichnet Leben und Werk der Künstlerin von 1918 bis 1933 nach. Jene Jahre, in denen sich Hannah Höch als anerkannte Künstlerin etablierte. Im Privaten sind sie durch das Liebesdrama mit ihrem Künstlerkollegen Raoul Hausmann geprägt, die Liebesbeziehung zu der niederländischen Schriftstellerin Til Brugman sowie durch viele Freunde, deren Ideen vielfach Eingang in ihre Kunst fanden.

Das Porträt zeigt Hannah Höch als gradlinige, engagierte und kritische Zeitgenossin wie auch als überaus kreative Künstlerin. Dabei wird nicht nur ihr leidenschaftliches Lebens- und Kunstabenteuer lebendig und anschaulich, sondern das einer ganzen Generation vor dem Hintergrund der Weimarer Republik.

auch als Vorzugsausgabe (mit Originalgrafiken) erhältlich - frag uns danach!

Verlag: Edition Ebersbach Seiten: 80 S. Erscheinungsjahr: 2014 Ausführung: Fester Einband
Référence: 9783869150956
Fr. 34.50
decrease increase
Share
Filters
Sort
display