Rechercher

Manon - Eine Person

Eine Pionierin der europäischen Performance- und Fotokunst

Mit ihren sinnlichen Environments und Installationen betrat Manon 1974 die Bühne der Kunstwelt. Die bilderreiche Monografie zum Werk der Künstlerin.

Die Schweizer Künstlerin Manon (*1946) wurde 1974 mit der Installation Das Lachsfarbene Boudoir schlagartig bekannt. In ihren Environments und Fotoserien thematisierte sie den gesellschaftlichen Umbruch, die Liberalisierung der Sexualität und die Geschlechterstereotypen – lange bevor dies in der Kunst üblich wurde. Manons künstlerische Arbeit nährte sich dabei aus ihren Erfahrungen als Model für Kleider und BHs sowie als Designerin eigener Mode. Ihre radikalen Performances und konzeptionellen Fotoserien sicherten ihr die Beachtung der internationalen Kunstwelt, doch ging ihre Ausstrahlung darüber hinaus.

 Das vorliegende Buch ist die erste umfassende Monografie zu Manons gesamtem Schaffen von den ersten Fetischbildern über viele noch nie publizierte Aufnahmen ihrer Performances bis zu den neusten Fotoarbeiten, kommentiert von Texten renommierter Kunstkritiker und Kuratoren. Das Buch erschien zu Ausstellungen im Helmhaus Zürich und im Swiss Institute, New York.

1. Auflage  2008 / Flexibles Hardcover / 278 Seiten, 134 farbige und 137 sw Abbildungen / 19.5 x 27.5 cm

 

Référence: 9783858812056
Nicht (mehr) im Sortiment/Besorgung möglich
Fr. 78.90
Share

Details

Verlag Scheidegger
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2008
Seitenangabe 278 S.
Meldetext Nicht (mehr) im Sortiment/Besorgung möglich
Untertitel Eine Pionierin der europäischen Performance- und Fotokunst
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen GB; schwarz-weiss Illustrationen, farbige Illustrationen
Masse H27.5 cm x B19.5 cm x D3.3 cm 1'246 g
Autor*in Helmhaus Zürich (Hrsg.) / Maurer, Simon (Hrsg.) / Ulmer, Brigitte (Hrsg.) / Ammann, Jean Ch (Beitr.) / Jetzer, Gianni (Beitr.) / Jones, Amelia (Beitr.) / Heiser, Jörg (Beitr.) / Ulmer, Brigitte (Beitr.)
Filters
Sort
display